Ausflug ins Abenteuercamp

Klassenfahrt 6a im Schulljahr 2018/19

Ich, Anna, war mit meiner Klasse drei Tage in einem wundervollen Camp, und würde euch sehr gerne etwas über unsere tolle Zeit erzählen.

Tag 1:

Morgens wurde unser Gepäck mit einem kleinen Bus abgeholt und Paul und Pier (zwei Camp Betreuer) machten sich mit uns auf den Weg zum Abenteuercamp. Auf dem Weg zum Camp gab es ein paar kleine Aufgaben/Spiele zur Verbesserung des Klassenzusammenhalts. Als wir im Abenteuercamp ankamen, bauten wir sofort die Zelte auf, da wir uns gegenseitig halfen, dauerte es nicht lange, bis die Zelte aufgebaut waren. Anschließend führten Paul und Piere uns im Camp herum und wiesen uns ein. Da es im Abenteuercamp einen Volleyballplatz gab, spielten wir ein paar Runden Ball über die Schnur. Abends saßen wir gemeinsam am Lagerfeuer, grillten Marshmallows, sprachen und lachten miteinander. Somit war der erste Tag vorbei.

Tag 2:

Am zweiten Tag stand der Floß-Bau an. Vormittags fuhren uns zwei kleine Busse zur Lütsche. Dort hatten die Betreuer schon das ganze Material für den Bau zurechtgelegt. Die Betreuer erklärten uns, wie wir das Floß bauen sollten und dann bauten wir es alleine , was wir sehr gut hinbekommen hatten. Als wir fertig waren, segelten wir mit dem Floß über die Lütsche. Danach bauten wir es wieder auseinander und als wir fertig mit dem Abbauen waren, brachten die zwei kleinen Busse uns zurück ins Camp. Abends kochten wir gemeinsam Calzone, was uns Spaß machte.

Tag 3:

Am dritten Tag teilte sich unsere Klasse in Jungen und Mädchen auf, sodass erst die Jungs bogenschossen, die Mädchen Seilbahn fuhren und dann gewechselt wurde. Da der dritte Tag der letzte Tag für uns im Camp war, bauten wir die Zelte ab und packten unsere Rucksäcke. Nachmittags holten unsere Eltern uns ab.

Alle fanden die Zeit im Abenteuercamp sehr schön und würden gerne nochmal dorthin. Wir mochten das Zusammensitzen am Lagerfeuer oder auf dem Trampolin am meisten. Die Betreuer gaben sich große Mühe, damit wir eine tolle Zeit hatten und dafür danken wir ihnen sehr. Es war eine tolle Zeit, wir hatten viel Spaß und die Tage vergingen wie im Flug.