Wandertag der 7B in die Trampolinhalle

Unser Ziel am 19.09.19 war ein Ausflug in die Trampolinhalle in Erfurt. Es war an diesem Morgen sehr kalt. So haben wir in der Bahnhofshalle am Bahnhof in Zella-Mehlis gewartet bis alle Schüler unsere Klasse sowie Frau Linz und Frau Schlütter da waren.

Dann gingen wir auf den Bahnsteig, um auf unseren Zug zu warten. E kam nach ca. 5 Minuten, wir stiegen ein und fuhren los. Auf der Fahrt hatten einige schon angefangen,  ihr mitgebrachtes Proviant zu verspeisen. Als wir am Hauptbahnhof in Erfurt ankamen, schien  die Sonne schon auf uns und es war angenehm warm. Wir warteten auf eine Straßenbahn, die zum Domplatz fuhr und als sie dann kam, stiegen wir ein. Am Domplatz angekommen spaltete sich unsere Klasse in 5er Grüppchen. Die einen setzten sich auf die Domtreppen und aßen ihr restliches Frühstück, während sich die anderen auf den Weg in die Stadt machten. Wir trafen uns anschließend am Anger 1 wieder. Langsam aber sicher sind die Spannung  und die Vorfreude gestiegen, denn wir warteten auf die Straßenbahn, die uns direkt zur Trampolinhalle fuhr. Dort angekommen bemerkten wir, dass wir eine Viertelstunde zu früh da waren. Wir durften trotzdem schon rein und  wollten sofort los springen, wurden aber aufgehalten. Klar mussten uns erst noch die Regeln erklärt werden.  Also setzten wir uns in die Besucherecke und schauten ein kleines Einweisungsvideo, das uns auf einem Fernseher abgespielt wurde. Als es zu Ende war und alle ihre Stoppersocken angezogen hatten durften wir los springen. Es machte sehr viel Spaß,  denn wir konnten in ein Schaumstoffwürfel- becken springen und einen Hindernisparcoure versuchen zu überwinden. Wir tobten uns richtig aus und schwitzten wie verrückt. Wie alles hatte auch das irgendwann ein Ende und wir mussten leider wieder gehen.

Die gewonnene Viertelstunde Zeit nutzten wir zusätzlich, um nochmal in der Stadt umherzuschauen. Dazu fuhren wir mit der Straßenbahn zurück zum Anger 1 und bildeten dort wieder Gruppen. Viele hatten nochmal Hunger bekommen und es war nicht schwer etwas zu finden. Wir hatten ausgemacht uns diesmal direkt am Hauptbahnhof zu treffen. Nur eine Gruppe hatte nicht oft genug auf die Uhr geschaut und kam deshalb 10 Minuten zu spät am Treffpunkt an. Es war aber nicht schlimm, denn unseren Zug nach Hause haben wir trotzdem bekommen.

Es war eine lustige Zugfahrt und als wir wieder in Zella-Mehlis am Bahnhof angekommen sind, haben schon ein paar Eltern auf uns gewartet. Es war ein sehr toller Wandertag, an dem sich alle gut vertragen haben und auch Frau Linz ihren Spaß hatte!!!

                                      Frida Block

                                      Klasse 7b